Friedrich Neumann hält seine Dankesrede

MünchenBau feiert Richtfest: 120 Mietwohnungen entstehen in der Münchner Ludwigsvorstadt

Am vergangenen Freitag, den 01. September 2017, hat der Münchner Traditionsbauträger MünchenBau das Richtfest seines Prestigeprojektes „Theater Suiten“ in der Schwanthalerstraße 70 gefeiert. Trotz Wind und Wetter kamen rund 150 geladene Gäste und Projektbeteiligte, um die erfolgreiche Errichtung von Rohbau und Dachstuhl zu würdigen.

Unternehmensgründer und Bauherr Friedrich Neumann ließ es sich nicht nehmen, alle Anwesenden einzeln zu begrüßen und ihnen seinen besonderen Dank auszusprechen – vom Architekten bis zum einzelnen Bauarbeiter.
„Unser Ziel ist es, ein hochqualitatives, zeitloses Wohngebäude in bester Innenstadtlage zu schaffen. Der heutige Tag ist dabei ein Meilenstein. Gemeinsam tragen wir zur Entspannung des Münchner Wohnungsmarktes bei. Ich bedanke mich bei allen Projekt-Partnern, die mit viel Herzblut für unser Ziel kämpfen: Lebenswerten und bezahlbaren Wohnraum in unserer Heimatstadt zu schaffen“, erklärte MünchenBau-Chef Friedrich Neumann, ehe der Zimmermann den Richtspruch vortrug.
Neumann blickte in seiner Rede bereits voraus: „Unser Ziel ist klar: Im Sommer 2018 erfolgt die Fertigstellung und Vermietung der ersten Wohnungen. Wenn wir weiterhin so reibungslos zusammenarbeiten bin ich überzeugt, dass uns das gelingt“.
Gut ein Jahr nach Baubeginn konnte MünchenBau den Abschluss der Rohbauphase gebührend feiern. Auf einer Bruttogrundfläche von 8.628 m² entstehen in zentraler Innenstadtlage 120 energieeffiziente Neubauwohnungen. Der Wohnungsmix ist vielfältig und den individuellen Bedürfnissen angepasst.
Auf 6.205 m² Wohnfläche entstehen 19 Einzimmerwohnungen und 68 2- Zimmerwohnungen. Aber auch größere Wohneinheiten für Familien entstehen in dem repräsentativen Neubau. Von 30 m² bis ca. 123 m² werden verschiedenste Grundrisse in den 5- bis 7- geschössigen Gebäuden umgesetzt.
Für die Bewohner gibt es ein besonderes Highlight: Ihnen werden 850 m² Grün- und Wegefläche inklusive zweier Spielplätze zur Verfügung stehen. Außerdem wird es in insgesamt drei Tiefgeschossen 120 Tiefgaragenstellplätze für die Bewohner geben.
Neben den Wohnungen entsteht im Gebäude auch eine Gewerbeeinheit. Die Nutzfläche beträgt 107 m². Die genaue Art der gewerblichen Nutzung der Fläche ist heute noch offen.

Für das Architektur-Konzept zeichnet das renommierte Münchner Büro GSP Architekten verantwortlich. Projektsteuerer ist das Architekturbüro Brandt. Die Bauunternehmung Glöckle Hoch- und Tiefbau GmbH ist für den Rohbau zuständig.
Alle Wohneinheiten hat MünchenBau an den Privatinvestor Jürgen Meyer veräußert. Klar ist heute schon: Sämtliche Wohnungen werden vermietet, nicht verkauft. Das sind gute Nachrichten für den Münchner Wohnungsmarkt. Verhandlungen mit verschiedenen Hausverwaltungen laufen.